Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Schauen Sie sich bitte besonders die schwer vermittelbaren Hunde an. Sie bleiben in der REgel bis zu Ihrem Lebensende in den Tierasylen und bekommen ihr Gnadenbrot. Vielleicht berührt ja der eine oder andere Blick aus wachsamen Augen Ihr Herz und Sie entschließen sich für eine Patenschaft.
 
Nicht alle Hunde die in die Tierheime der Tierschützer aufgenommen werden, können in ein neues Zuhause vermittelt werden. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Viele sind zu alt, um noch eine Vermittlungschance zu haben. Auch chronisch kranke Hunde oder solche, die so schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, dass sie extrem scheu sind, finden in der Regel keine Interessenten mehr. Damit diese kaum mehr vermittelbaren Hunde ihren Lebensabend würdevoll im Tierheim  verbringen dürfen, sind wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen. Durch Übernahme einer Patenschaft können Sie einen wichtigen Beitrag zu den anfallenden Futter- und besonders Tierarzt- und Medikamentenkosten leisten.
 
Sie können eine Patenschaft für einen oder natürlich auch mehrere Hunde übernehmen. Als kleines Zeichen der Dankbarkeit erhalten Sie von der jeweiligen Tierschutzorganisation eine Patenurkunde und Sie werden, so gut es geht, über Ihren Patenhund auf dem Laufenden gehalten.
 
Vielleicht nutzen Sie auch einmal einen Urlaub, um Ihr Patenhund persönlich kennen zu lernen. Die Hunde aber auch die Tierschützer vor Ort würden sich sehr darüber freuen!
 
Wenn Ihr Patenhund das Glück hat doch vermittelt zu werden oder auch wenn er leider verstirbt, bekommen Sie natürlich eine Nachricht. Gerne würden wir dann zusammen mit Ihnen einen anderen Hund aussuchen, auf den wir die Patenschaft übertragen können.
 
Helfen Sie unseren Schützlingen durch eine regelmäßige Spende konkret für einen Hund und werden Sie Pate für einen unserer Hunde.